Maultaschen-Restaurants (5/50): Zum Spätzle in Hamburg


Maultaschen-Restaurants (5/50): Zum Spätzle in Hamburg

Schwäbische Köstlichkeiten setzen sich überall durch. Selbst im kalten Norden! Mitten in der Labskaus-City behauptet sich in der Wexstraße seit fünf Jahren schon, eingerahmt von einem Italiener und einem Franzosen, das kleine feine schwäbische Imbiss-Lokal Zum Spätzle. Hier entstehen Heimatgefühle!

Das Spätzle-Herz in Hamburg

Liebevoll und heimelig

Die Details in dem Ein-Raum-Restaurant mit ein paar kleinen Tischen vor der Tür sind liebevoll und geschmackssicher ausgewählt. Nette Leute aus dem Süden (genau: Allgäu) bedienen schnell und – wichtig – kompetent. Die wissen wovon sie reden und was auf den Teller kommt.

Maultaschen in einem heimeligen Umfeld
Mit viel Liebe zum Detail eingerichtet

Maultaschen – die Klassiker am Start

Das Ding heißt Spätzle, und es gibt natürlich Spätzle in allen möglichen Varianten: mit Soß, mit Linsen, mit Kraut, mit Parmesan und als Käs’Spätzle. Das Restaurant hat sich aber auch für seine Maultaschen einen besonderen Ruf erworben: zu Recht. Handgemacht. Tolle Füllung. Und auf der Karte kann man wählen aus zwei Ultra-Klassikern der schwäbischen Maultaschenzubereitung: In der Brühe oder gebraten.

Maultaschen in der Brühe, mitten in Hamburg

Kartoffelsalat nein / Bier ja

Einen kleinen Wermutstropfen versprüht das Spätzle. Es gibt keinen Kartoffelsalat zur Teigtasche – der habe sich bei den Kunden nicht „durchgesetzt“. Unfassbar!

Badisches und schwäbisches Bier – das knallt

Beim Bier jedoch kann man sich entscheiden zwischen dem Allgäuer Büble Bier oder dem badischen Rothaus Tannenzäpfle. So herrlich kann der Norden sein …

Des mid dem Kardofflsalad lerned dia Fischköpf au no!

Es gibt 1 Kommentar

Verfassen