Buchtipp: Mondsakke in Love


Buchtipp: Mondsakke in Love

Das schwäbische Autorenteam dieses Romans wickelt diese Geschichte geschickt um Maultäschle herum. Der Titel ist daher beileibe nicht irreführend. Es geht um Herrgottsbscheißerle, Familienrezepte, kreatives Kochen auf ganz hohem Niveau – und um ganz viel Liebe.

Reizende Kriminalgeschichte

Erzählt werden die emotionalen Berg- und Talfahrten von drei selbstbewussten jungen Frauen. Die Handlung pendelt zwischen dem beschaulichen Schwarzwald und einem Luxushotel im südafrikanischen Kapstadt. Dort, ganz unten auf dem afrikanischen Kontinent, heißen Maultaschen übrigens, auf Afrikaans, Mondsakke.

Zu Beginn gewinnt eine der Protagonistinnen einen Kochwettbewerb in Stuttgart. Der Preis: Eine Reise nach Südafrika. Das Sieger-Gericht: Maultaschen nach dem Rezept ihrer Großmutter. Modern verfeinert und kreativ angerichtet.

Rezepte werden mitgeliefert

Das Rezept für dieses „Maultaschen-Mosaik mit geschmälzten Zwiebeln und einem Fadennest aus Rote-Beete-Sprossen“ gibt es im Anhang des Buches zum Nachkochen. Zusammen mit ein paar weiteren schwäbischen Leckereien!

Leckere Maultaschen-Rezepte inklusive

Ein großes Maultaschen-Dinner auf einem südafrikanischen Weingut dient dann im Folgenden als roter Faden für Entführungen, Verstrickungen und Enthüllungen.

Südafrikanisch-schwäbische Fusion-Mondsakken mit Straußenfleisch sollen die Gäste des Gala-Dinners begeistern, verführen, überzeugen. Ob das gelingt? 

Nur soviel sei verraten: Am Ende gibt es sogar noch „Maultaschen in Gin“.

Entspannte Urlaubsliteratur

Mein Fazit: Ein wirklich netter Krimi, verwoben mit Utta Danella-ähnlichen Verwirrungen und Liebesgeschichten. Leicht zu lesen am Pool. Mir hat es – unterwegs gelesen – richtig viel Lust gemacht auf zu Hause und Mauldascha á la Oma.

Perfekte Swimming-Pool-Lektüre

Die Buch-Koordinaten: Edi Graf und Veronika Wieland. Maultaschen in Love. Silberburg, 12,99 €, 240 Seiten

Es gibt 1 Kommentar

Verfassen