Maultaschen mit Spargel

Maultaschen mit Spargel

(Mauldascha mid Spargl)

Wenn im April die Spargelstände öffnen und die Tages-, Wochen- und Saisonkarten voller grüner und weißer Stangen sind, stellt man sich nicht nur in Süddeutschland wieder einmal die Frage: Was isst man eigentlich zum Spargel?

Die Wahl der Beilage zum Spargel

Manche mögen ihn klassisch mit Hollandaise und Kartoffeln. Die nächsten brauchen zum Spargel eine Scheibe Kochschinken. Hochpreisige Restaurants bieten oft Rinderfilet oder ein Stück Fisch zum Spargel an. Manchmal findet man ihn aber auch in Pfannkuchen gewickelt oder gratiniert auf der Karte. Aber wer sagt eigentlich, dass nicht auch eine Maultasche eine tolle Spargelbeilage sein kann? Oder, dass nicht der Spargel die eigentliche Beilage und die Maultasche der Star auf dem Teller ist?

Erlaubt ist, was schmeckt

Probieren geht über Studieren. Ihr werdet sehen: Maultaschen schmecken grandios zu Spargel.

Spargelzeit ist Maultaschenzeit

Zutaten (für 2 Personen)

  • 2 Oma Lisbeths Maultaschen
  • 8-10 Stangen Spargel
  • etwas Butter
  • Soße nach Wahl (Hollandaise, Buttersoße, Bernaise)
  • Frischer Schnittlauch
  • Ggf. Salat als weitere Beilage

Zubereitung

  1. Butter in eine Pfanne geben, zum Schmelzen bringen
  2. Den Dampfgarer auf 100°C erhitzen oder alternativ in einem flachen Topf etwas Wasser erhitzen
  3. Spargel schälen, und in ein Dampfgargefäß oder den Topf geben. Etwas Butter, Salz und eine kleinen Prise Zucker hinzugeben und etwa 15 Minuten garen
  4. Die Maultaschen im Ganzen bei mittlerer Hitze in der Pfanne anbraten, bis sie goldbraun sind
  5. Gebratene Maultaschen diagonal durchschneiden und auf den Schnittfläche auch noch kurz anbraten
  6. Alles zusammen auf den Teller geben, mit Schnittlauch garnieren, Soße nach Wahl dazu servieren und schmegge lassa!
Spargel mit gebratenen Maultaschen

Was gibt’s dazu?

Als begleitendes Getränk passt etwas Leichtes. Zum Beispiel ein 2017er Grauburgunder (Lage: Breuningsweiler Haselstein) vom Familienweingut Michael Maier aus Schwaikheim. Pur oder als Schorle.

Zitat: Heilig’s  Blechle, isch des guat.