Zwei Millionen Maultaschen am Tag


Zwei Millionen Maultaschen am Tag

Die Tage vor Ostern sind für Maultaschenfans in etwas so wie das DFB Pokalfinale in Berlin für Fußballfans. Der Saisonhöhepunkt. Da will man dabei sein. In der Karwoche kommen traditionell gleich drei Mal Hergottsbscheißerle auf den Tisch (die Details stehen hier).

Das schwäbische Familienunternehmen Bürger macht in der Zeit vor Ostern täglich sage und schreibe zwei Millionen Maultaschen. Unfassbar, oder? Aber das geht! Die 1934 gegründete Firma produziert mit ihren rund 800 Mitarbeitern inzwischen in zwei Werken in Ditzingen und Crailsheim. Wenn nicht gerade der Jahreshöhepunkt für Maultaschen bevorsteht, verpacken die Schwaben pro Tag immerhin noch rund 1,5 Millionen Stück.

Schutzgemeinschaft Schwäbische Maultaschen

Dem Unternehmen verdanken wir nicht nur über 40 verschiedene Maultaschen-Varianten à la Bürger, sondern auch die Schutzgemeinschaft Schwäbische Maultaschen. Die hat sich erfolgreich dafür eingesetzt, dass „Schwäbische Maultaschen“ seit 2009 eine nach EU-Recht geschützte Herkunftsbezeichnung ist. Mindestens eine der Produktionsstufen Erzeugung, Verarbeitung oder Herstellung muss im Schwabenländle erfolgen. Sonst kann eine Maultasche durchaus auch eine gute Maultasche sein, aber eben keine schwäbische.

Viele Maultaschen Variationen

Was Bürger unternehmerisch so alles auf die Beine gestellt hat ist vorbildlich. Das Unternehmen macht Werbung für unser Soulfood in ganz Deutschland. Die Bänder stehen nicht still und ständig werden neue Varianten getestet. Jüngstes Beispiel: Kloster-Maultaschen mit mindestens 7 Prozent Alpirsbacher-Klosterbräu drin.

Bürger Bier Maultaschen_0316

Maultaschen am laufenden Band

Ein interessante Dokumentation von Galileo liefert Einblicke ins Unternehmen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir wünschen: Frohe Ostern!

Es gibt 1 Kommentar

Add yours