Viele Testessen später


Viele Testessen später

Meine Mutter hat das Rezept in ihrem Kochbuch so notiert, wie man das nun eben macht als junges Mädchen. Simpel und knapp. Das steht wirklich nur das Nötigste. Hier ihr Originalrezept für den Maultaschenteig.

Originalrezept Maultaschenteig von Oma Lisbeth

Beim Rezept für die Füllung fehlen bei einigen Zutaten genaue Mengenangaben. Die Gewürze sind erwähnt, klar: Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Majoran. Aber da steht nicht, wieviel genau man davon verwenden soll. In die Füllung für 500 Gramm Teig gehört laut Oma Lisbeth ein Brötchen  – oder vier Scheiben Weißbrot. Tja, das ist schon sehr vage.

Ferner steht in ihrem Rezept: man nehme vier Eier. Kein Problem, wenn man für die Familie kocht. Dann nimmt man einfach die, die gerade im Kühlschrank stehen, egal wie groß die sind. Und so weiter.

Fakt ist: Bei meiner Mutter kommt nach 60 Jahren Maultaschenmachen, bei aller Hausfrauenimprovisation, immer ein glorreiches Ergebnis auf die Teller.

Aber uns fehlt diese Erfahrung. Uns war daher bewusst: Um 1.000 Maultaschen in perfekter Oma-Lisbeth-Geschmacksqualität und -Konsistenz zu machen müssen wir rausfinden, ob man Eier in Größe S (unter 53 g) oder L einsetzt (bis zu 73 g). Denn jedes Detail bei der Herstellung der Füllung kann einen riesen Unterschied ausmachen.

Wir haben alles genau genommen

Also haben wir es genau genommen. Mit allem. Und in den vergangenen Monaten richtig oft Maultaschen nach dem Rezept meiner Mutter hergestellt. Und viele verschiedene Varianten getestet. Hackfleisch von diversen Metzgern. Maultaschenteig von zig verschiedenen Herstellern und Bäckern. Mal mit großen, mal mit kleinen Eiern.

Herausgekommen ist eine detaillierte Rezeptbeschreibung, mit Gramm- und Milliliter-Angaben.

Das hat uns einen Riesenspaß gemacht. Als Testesser mussten Freunde und Bekannte „herhalten“. Das erste Testessen fand am Gründonnerstag statt – dem Tag, an dem ein Schwabe Maultaschen essen MUSS. Es folgten weitere.

Testessen im Oktober

Euch allen sei hier gedankt für Eure Anregungen und Würdigungen von Oma Lisbeths Maultaschen. Danke auch für die vielen tollen Ideen für den anstehenden Verkauf am 13. und 14. Dezember sowie Eure leidenschaftlichen Diskussionen zum Spendenzweck.

Es gibt 1 Kommentar

Verfassen