Raus aus Facebook und Instagram


Raus aus Facebook und Instagram

Oma Lisbeths Maultaschen geht raus aus Facebook und Instagram. Schon vor Jahren hätte man diese Entscheidung treffen sollen. Aber es macht eben auch unfassbar viel Spaß, sich auf diesen Kanälen mit Freunden und Maultaschenfans auszutauschen. Mitzuerleben, was andere verantwortungsvolle kleine Lebensmittelhersteller so machen. Seine Freude zu teilen über schöne Genussmomente mit handwerklich gemachten Produkten. Aber damit enden die positiven Aspekte von Facebook und Instagram auch schon.

Negative Aspekte überwiegen, leider

Tatsächlich ist der Facebook-Konzern von Mark Zuckerberg auch für ganz schön viel Übel in der Welt verantwortlich.

„Eines der kostbarsten Unternehmen unserer Tage  steigert seinen Gewinn vor allem durch das Verbreiten von Dreck, ob Hass oder Lügen oder Mobbing. Das Netzwerk verdient mit sozialem Gift, das Gesellschaften erodieren lässt. Facebook ist Glyphosat für die Seele.“
Hajo Schumacher, Autor von “Kein Netz. Wie wir unser Leben zurückerobern”

Die schockierenden Aussagen der Whistleblowerin Frances Haugen vor dem US-Senat über die üblen Geschäftspraktiken von Facebook vor einigen Tagen haben den länger schon gärenden Entschluss bestärkt.

Grundrecht Digitale Selbstbestimmung

Den entscheidenden Anstoß gab jedoch die Lektüre des kleinen kurzen Büchleins “Jeder Mensch” von dem genialen Autor und Juristen Ferdinand von Schirach. Darin macht er großartige Vorschläge für sechs neue ergänzende Grundrechte in der EU. In Artikel 2 lautet der Vorschlag zu Digitaler Selbstbestimmung: “Jeder Mensch hat das Recht auf digitale Selbstbestimmung. Die Ausforschung oder Manipulation von Menschen ist verboten.”

Ich trete dafür ein, dass so ein Grundrecht in der EU geschaffen wird. Facebook handelt jeden Tag gegen so ein Grundrecht. Aus diesen Gründen ziehen wir in den nächsten Tagen den Stecker.

nichts verpassen mit dem newsletterle

Wer auch künftig an aktuellen Infos, Aktionen und Hintergrund über unser Projekt Interesse hat sollte rasch unser Newsletterle abonnieren. Es flattert 8-10 Mal im Jahr in den E-Mail-Posteingang. Hier anmelden

Die Newsletter-Registrierung wird mit einem Einkaufsgutschein belohnt in Höhe von 5 EUR.

Es gibt 1 Kommentar

Verfassen