Kärntner Teigtaschen – traditionell, handgemacht, lecker


Kärntner Teigtaschen – traditionell, handgemacht, lecker

Wohin man kommt, fast überall auf der Welt gibt es gefüllte Nudeltaschen. So auch in Österreich, genauer, in Kärnten. Im Künstlerdorf Gmünd übernachteten wir im Prunner, einem Haus für die Ewigkeit, mit ein Meter dicken Mauern. Seit 1801 in Familienbesitz. Hochachtung! Aus der Küche des ehrwürdigen Gasthofes gab es zu unserer Überraschung diese kulinarische Entdeckung: traditionell, handgemachte Kärntner Kasnudeln. Als Maultaschen-Liebhaber muss man solche „Konkurrenten“ einfach probieren und vergleichen.

Gasthof Prunner in Gmünd in Kärnten
Original-Füllung mit Kartoffeln, Topfen, Minze

Urewige Tradition

Wie unsere Maultaschen blicken die Kasnudeln oder Käskrapfen auf eine lange Tradition zurück. Bereits 1485 wurden sie erstmals urkundlich erwähnt. Herstellung und Füllungen unterscheiden sich jedoch erheblich von unseren Schwäbischen Taschen. Angerichtet auf dem Teller erinnern sie eher an übergroße Ravioli. Der Teig ist wesentlich dicker. Die traditionelle Füllung besteht aus Kartoffeln und Topfen (Quark) sowie fein gehackten Kräutern wie Kärntner Nudelminze, Kerbel, Petersilie.

Dirndl: Krendln muast könna!

Kärntner Kasnudeln mit gekrendeltem Rand

Doch erst das eigentümliche Verschließen der Teigtasche verleiht der Kärntner Kasnudel das Prädikat „einzigartig“. Die Teigränder werden bei diesem sogenannten Krendln kunstfertig ineinander gefaltet und damit die Füllung vollständig vom Teig umhüllt. Das ist aufwändig, braucht Zeit und viel Erfahrung. Ein tolles Beispiel für noch gut erhaltene bodenständige, regionale, naturbelassene Kochkunst. Die Bedeutung dieser Küchenkunst kommt in dem noch heute geläufigen Spruch zum Ausdruck: „A Dirndl, dos nit krendln kon, kriagt kan Monn.“

Die Teigtaschen mit dem kunstvoll gekrendelten Rillenrand werden dann in heißem Salzwasser gekocht und mit Butterschmalz übergossen. Ein einfaches Gericht, das unfassbar lecker schmeckt. Vor allem nach einer langen Wanderung mit einem frisch gezapften Gösser dazu 😊

Viele traditionelle Varianten

Die Kärtner Küche kennt eine Vielzahl weiterer Varianten mit herzhaften und süßen Füllungen. Zu den Klassikern gehören u.a. Specknudeln, Spinatnudeln oder Fleischnudeln.

Kärntner Fleischnudeln – mit Griebenschmalz
Kärntnernudel mit Fleisch – eine von vielen Varianten

Es gibt 1 Kommentar

Verfassen