Monogramm

Monogramm

Die Generation Y und die Digital Natives können twittern und whatsappen, aber nicht mehr sticken. Zu Oma Lisbeths Jugendzeiten war das noch ganz anders. Damals stickte man auf alles, was zur Aussteuer gehörte, mit Kreuzstichen sein Monogramm.

„Die Aussteuer ist die einzige Steuer, die nicht hoch genug sein kann!“ (Wilhelm Hauff)

Die damals übliche Weißwäsche wurde, je nach Stand und sozialer Stellung, mehr oder weniger reich mit Ornamenten und Namenszeichen verziert. Die Kreuzstich-Monogramme machten selbst aus den schlichtesten Wäschestücken einen persönlichen Gegenstand.

Kein Logo, sondern Monogramm

Auch Oma Lisbeth, ihre Mutter und ihre Großmutter beherrschten Kreuzstich, Plattstich und Co. Diese gute, alte Tradition der feinen Handarbeitskunst spiegelt sich im Monogramm unserer handgemachten Maultaschen wider. Es unterstreicht die Einzigartigkeit des Originalrezeptes.

EIN MONOGRAMM IST SO EINZIGARTIG WIE EINE KÜNSTLERSIGNATUR

Bei der Entscheidung für unser Monogramm waren sich Mascha und ihre Oma einig. Die Enkelin hat sich dabei besonders für das zierende Element stark gemacht: „Die Schleife ist süß! Ohne sie sieht es langweilig aus.“

Schleife steht für verpacken, überraschen, Freude schenken

Für uns hat die Schleife auch symbolischen Charakter. Sie steht für verpacken, überraschen, Freude schenken. So wie der Teig die perfekte Füllung verhüllt und bei jedem Biss ein außergewöhnliches Genussgeschenk überreicht, das mit viel Liebe und Handarbeit hergestellt wurde, um seiner Familie, Freunden, Gästen eine besondere Freude zu überreichen.

Es gibt 1 Kommentar

Add yours