Buchtipp: Vegetarische schwäbische Gerichte


Buchtipp: Vegetarische schwäbische Gerichte

Mit einer Maultasche auf dem Titel für ein vegetarisches Kochbuch zu werben, grenzt an Blasphemie. Denn Maultaschen ohne Fleisch sind keine Maultaschen, so zumindest meine Meinung. Dennoch verdient das kleine Büchlein der schwäbischen Hausfrau und Bloggerin Joanna Karon einen zweiten Blick.

Die Maultasche schafft es auf den Buchtitel

Toll fotografierte Rezepte

Beim Durchblättern lässt das Buch aus dem Ulmer Verlag mein Schwabenherz dann doch höher schlagen. Schuld daran sind die herrlich beschriebenen Käsespätzle, Linsen mit Spätzle sowie die ausgezeichnete Beschreibung für handgemachte Spätzle.

Auch im Kapitel über die Gemüsemaultaschen wird es unerwartet emotional. Da heißt es:

„Für die einen sind Maultaschen ein verdammt gutes Gericht, für mich immer noch eine Offenbarung.“

An dieser Stelle besteht wieder große Einigkeit zwischen der Autorin aus Neckarsulm und mir 🙂

Der Rezeptband überzeugt mit schönen Bildern

Die veganen Mauldäschla verdienen sich hier eine Erwähnung, weil das Rezept einen guten Vorschlag enthält für einen Maultaschenteig ohne Eier.

Sensationelle Nachspeisen

Um die schwäbische Genusskultur zu verstehen, muss man unsere Süßspeisen und Desserts probiert haben. Auf den hinteren Seiten des Koch- und Backbuches finden sich einige der großartigsten schwäbischen Zuckerklassiker: 

  • Ofenschlupfer mit Äpfeln und Birnen
  • Dampfnudeln mit Mohn und Vanillesoße 
  • Träubleskuchen mit Baiser – der schwäbische Sommerklassiker schlechthin
  • und nicht zu vergessen die Nonnenfürzle mit Zimtzucker und Vanilleeis.

Allein dafür lohnt es sich, das Buch zu kaufen.

Nonnenfürzle mit Zimtzucker und Vanilleeis

 

Die Buch-Koordinaten: Joanna Karon. Schwäbisch vegetarisch – Über 50 gscheide Rezepte von Gaisburger Marsch bis Maultaschen; Ulmer Verlag, 16,90 €, 128 Seiten

Es gibt 1 Kommentar

Verfassen